Sicherheitsphase Schulbeginn 2021/22

Die ersten drei Wochen im neuen Schuljahr

Im Schulgebäude ist von allen Personen ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Nur am eigenen Sitzplatz in der Klasse darf der MNS abgenommen werden. Maskenpausen wird es natürlich geben!

In den beiden Eingangsbereichen (Haupteingang und Fahrradabstellplatz) wurden in den Ferien Desinfektionsspender montiert bzw. aufgestellt. Bitte diese auch benützen!

Die Hausschuhpflicht ist aktuell aufgehoben. Nur bei Schlechtwetter bitten wir alle Schüler*innen, dass sie in der Garderobe die Schuhe wechseln - Information dazu bei den Eingängen.

In den ersten drei Wochen soll das WC und das Buffet nur während der Unterrichtsstunden aufgesucht werden. In den Pausen müssen alle in ihren Klassen bleiben.

Für die Durchführung der Tests benötigen wir unbedingt die Einverständniserklärung für alle Schüler*innen. Bitte die Erklärung ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben am Montag in die Schule mitnehmen (bei Schüler*innen unter 14 Jahren muss die Einverständniserklärung von einer erziehungsberechtigten Person unterschrieben werden!). Die Klassenvorstände werden die Einverständniserklärung absammeln und anschließend die Tests ausgeben.

Ich wünsche Ihnen und uns allen einen guten Start in das neue Schuljahr!

Christian Rad


Lockerungen im Schulbetrieb ab Dienstag, 15. Juni 2021 

Punkt_gelb8x8   Die Maskenpflicht im Unterricht für die Sekundarstufe (Unter- und Oberstufe) fällt

Das bedeutet, dass in den Klassenräumen während des Unterrichts, wenn die Plätze eingenommen sind, weder FFP2-Maske noch MNS getragen werden müssen. Das gilt sowohl für Pädagog/inn/en als auch für Schüler/innen. In den Pausen und beim Bewegen durch das Schulgebäude ist ein MNS zu tragen. Wer, aus welchen Gründen auch immer, einen MNS tragen möchte, kann dies selbstverständlich tun. Pädagog/inn/en können dies aber auch für bestimmte Situationen anordnen.

Punkt_gelb8x8   Schulische Kooperationen sind erlaubt

Das heißt: schulfremde Personen können – unter Wahrung der eben dargestellten Regel – das Schulgebäude betreten und den vorgesehenen Beitrag zum Unterrichtsgeschehen leisten (Beratung, Information, Unterrichtsergänzung et cetera).

Punkt_gelb8x8   Singen, Musizieren mit Blasinstrumenten und Sport und Bewegung

sind ohne Maske auch in geschlossenen Räumen wieder möglich, wenn Sicherheitsabstände eingehalten werden können und eine regelmäßige Durchlüftung möglich ist. In dem Bereich erfolgt eine Angleichung an die allgemeinen Regeln.

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/schulbetrieb20210118.html


Voraussetzung für die Teilnahme am Schulbesuch ist die Teilnahme an den Antigen-Selbsttests:

Punkt_gelb8x8   Diese werden jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag in der ersten Unterrichtseinheit im Klassenraum unter Beaufsichtigung einer Lehrkraft durchgeführt. Info an Oberstufenschüler*innen: Falls der Unterricht erst um 08:50 Uhr beginnt, findet die Testung dann auch erst um 08:50 Uhr im Klassenraum statt.

AUSNAHMEN: War ein Schüler bzw. eine Schülerin bereits an COVID-19 erkrankt und kann eine ärztliche Bestätigung oder einen Antikörpertest vorlegen, die/der nicht älter als sechs Monate ist, dann ist der Test nicht durchzuführen. Diese Bestätigung kann in der Unterstufe ebenfalls über MS Teams hochgeladen werden!

Punkt_gelb8x8   Die Schüler/innen sollen direkt in die Klasse gehen (nicht in die Garderobe) und dort an einem (zugewiesenen) Tisch Platz nehmen! 

Punkt_gelb8x8   In der Unterstufe muss dazu unbedingt vor der Testung die Einverständniserklärung unterschrieben werden! (Abgabe über die Aufgabefunktion im Team "Einverständniserklärung Testung" oder spätestens am Montag bzw. Mittwoch persönlich vor der Testung). Unterstufenschülerinnen ohne unterschriebener Einverständniserklärung dürfen an der Testung und somit auch am Präsenzunterricht nicht teilnehmen und müssen heimfahren. 

Punkt_gelb8x8   Schüler/innen, die sich nicht testen lassen wollen, erhalten keine gesonderte Betreuung für Zuhause. Arbeitsaufträge können sie via Teams abrufen.

Punkt_gelb8x8   SchülerInnen, die verspätet in die Schule kommen und somit bei den Testungen in der ersten Unterrichtseinheit nicht dabei sind, müssen zuerst ins Sekretariat gehen und den Antigen-Selbsttest durchführen, bevor sie in die Klasse gehen dürfen!


Was passiert bei einem positiven Testergebnis?

Kinder, bei denen der Test positiv anzeigt, werden von der Lehrperson mit den Schulsachen in die obere Aula begleitet. Die Verwaltung übernimmt diese Kinder und verständigt die Eltern sowie die Gesundheitsbehörde. Der Schüler bzw. die Schülerin muss von der Schule abgeholt werden.


Verdachtsfallmanagement - Antigen Schnelltests

Zur schnelleren Abklärung bei Verdachtsfällen darf unsere Schulärztin Antigen Schnelltests durchführen. Bitte lesen Sie dazu folgendes Schreiben der Bildungsdirektion "Elternbrief Schnelltest" durch und füllen bei Einverständnis das Formular "Einverständniserklärung Schnelltest" aus und geben dieses so bald wie möglich in der Schule (Klassenvorstand oder Sekretariat) ab.

Bei Fragen oder Unklarheiten können Sie sich gerne an uns wenden:

Telefon: 07229/62288
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Rad


Ansprechpersonen

Damit Sie als Eltern bzw. auch die Schülerinnen und Schüler leichter Hilfe und Unterstützung bekommen, geben wir die Ansprechpersonen für einzelne Bereiche bekannt:

     Fragen zu Microsoft Teams: Günther Hintringer – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     Fragen zu Stundenplan, Schularbeiten, usw: Christian Winter – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     Medizinische oder psychologische Unterstützung: Nicole Hammer – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!t

     Meldung der Quarantäne von Schüler*Innen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Klassenvorstand

     Alle anderen Fragen: Christian Rad – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erreichen uns natürlich auch telefonisch unter 07229/62288.


Hygienemaßnahmen beachten

     MNS-Pflicht (Unterstufe) bzw. FFP2-Maskenpflicht (Oberstufe).

     Abstand halten (mind. 2 Meter)

     Hände waschen oder desinfizieren. Das gilt besonders beim Betreten des Schulgebäudes und vor dem Essen.

     Regelmäßig Lüften


Verhalten bei Krankheitssymptomen und COVID-Verdachtsfall

     Bei Verdachtsfall umgehend den KV und das Sekretariat verständigen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     WICHTIG: Wir möchten Sie bitten, dass Sie Ihre Kinder NICHT in die Schule schicken, wenn es in Ihrem Umfeld positiv getestete
       Personen oder Verdachtsfälle gibt (bis zur Abklärung). Nur so können wir gewährleisten, dass er Unterrichtsbetrieb noch länger
       aufrecht erhalten werden kann.

     Bei Fieber (ab 37,5 Grad Celsius) bitte das Kind nicht in die Schule schicken. Auch bei starkem Husten, Verlust von Geruchs- und/oder
       Geschmacksinn oder Durchfall.

     Falls Ihr Kind in der Schule erkranken sollte, werden Sie sofort telefonisch verständigt!

     Bitte auch Testtermine und Ergebnisse sofort melden. Falls Sie einen Bescheid der Behörde bekommen ist dieser in Kopie in der Schule
       abzugeben.