Ausstellung "Gerettete Familiengeschichten"

Ein Projekt von 8A/B

Am 20. September 2011 fand die Ausstellungseröffnung des Projektes „Gerettete Familiengeschichten“  der 8A und 8B statt. Das Projekt wurde von Centropa (http://at.centropa.org/) ins Leben gerufen. Diese Organisation beschäftigt sich damit, das Leben jüdischer Familien zu Papier zu bringen, um so ihre Erinnerung für die Nachwelt zu bewahren und zu „retten“. In Anlehnung an das Projekt von Centropa begannen im vergangenen Schuljahr die SchülerInnen der damaligen 7A und 7B ihre eigenen Familiengeschichten für die Nachwelt zu erforschen. Zu diesem Zweck wurden Interviews mit den Großeltern geführt und dann mit passenden Fotos zu Papier gebracht.

Die Ergebnisse dieser Interviews wurden am 20. Semptember unter musikalischem Rahmen eröffnet und sind nun im 1. Stock zu besichtigen.

Thomas Stocklasser