Abschlusstage 2F

Wenn sich ein Klassenvorstand bereits nach zwei Jahren verabschiedet, dann bedarf es eines gebührenden Abschlusses. Genau diesen wollte ich meinen SchülerInnen der 2f auch schenken: Drei Tage, die sie so schnell nicht vergessen:

Am Montag starteten wir mit dem Bus in den Bayernpark und viele von uns konnten von den Achterbahnen einfach nicht genug bekommen. Rekordhalter Chisom brachte es auf sagenhafte 22 Fahrten mit dem Freischütz. Anderen wurde bereits nach einer Fahrt mit der Piratenschaukel mehr als übel.

Um sieben Uhr abends kamen wir erst im Garten an: Zelte aufstellen, Ballspiele, Abendessen und Lagerfeuerstimmung rundeten den Tag ab.

Der nächste Morgen begann zur Freude der Nachbarn bereits um fünf Uhr. Nach einem gemütlichen Frühstück besuchten wir die Sportanlage Hofkirchen. Beachvolleyball, Tennis und Fußball waren angesagt. Das war ja noch lustig, aber die einstündige Wanderung zum Flughafen war gar nicht nach dem Geschmack der Kids. Nach einer Flugvorführung – unter anderem unseres Klassenfliegers Julian – sollten wir eigentlich wieder zurück marschieren. Doch, ein bemühter KV nimmt die Sorgen seiner Schüler ernst und deswegen organisierte ich einen Traktoranhänger und einen Pool für die Rückfahrt. Schließlich sollte noch genügend Energie für das Abendprogramm bleiben: dem Besuch eines faszinierenden Hirtenhundes.

Am Mittwoch hatten die Nachbarn Glück: Tagwache erst um sieben Uhr und bald brachen wir zu einem Klettergarten auf. Am Nachmittag kamen dann die Eltern in Machreichs Garten zu einem gemütlichen Fest. Schön wars!

Michael Machreich